Burger ohne Brot

Burger ohne Brot

Burger sind eine feine Sache. Gesunde Burger sind eine noch feinere Sache. Man kann ein gesundes Brot verwenden – ohne Gluten – oder man lässt das Brot direkt weg. Ohne Brot passt es perfekt in unseren Abnehmplan. Wenn Du Dir das überhaupt nicht vorstellen kannst, glaub mir: Du wirst auch so pappsatt. Brot ist in erster Linie ein Lückenfüller. Aber umso besser das Fleisch und die anderen Zutaten sind, desto weniger Brot brauchst Du, damit es schmeckt.

Hier ein Beispiel eines brotlosen Burgers.

Haupt-Zutaten (2 Personen):

  • ~500g Hackfleisch der Wahl
  • 1 Zwiebel
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 1-2 Eier
  • Salat (Romana, o.ä.)

Alles weitere ist sehr individuell. In diesem Fall hatten wir:

Weitere Zutaten:

  • Champignons
  • Avocado
  • Cheddar-Käse
  • Ziegenkäse
  • Tomaten
  • Kleine Beilage

Als Beilage eignen sich natürlich zum Beispiel Bratkartoffeln gut, aber selbst Sünden wie ein paar Pommes sind mal ok. An Beilage brauchst Du nicht viel.

Vorbereitung

  1. Zwiebel, Tomaten, Pilze und Käse in Scheiben schneiden
  2. Salatblätter abtrennen
  3. Knofi klein hacken
  4. Avocado-Creme: Avocado in Schüssel zerdrücken, Schuss Zitrone, Schuss Olivenöl, 1 Knoblauchzehe, pfeffern, salzen

Waschen und Putzen erwähne ich jetzt nicht extra – das versteht sich von selbst, genauso wie Händewaschen. So, das sieht doch schon ganz gut aus.

Burger zubereiten

  1. Hackfleisch in Schüssel, mit Ei und Knofi verrühren / kneten
  2. Gegebebenfalls würzen: Pfeffer, Salz
  3. Zu kleinen flachen Bouletten formen (ggf. Hände anfetten)

Zeit zum anbraten!

Bouletten in Kokosöl von beiden Seiten anbraten.

Pilze

Pilze erst ganz ohne Öl etwas Wasser verlieren lassen, danach in wenig Kokosöl scharf anbraten.

Fertig

Servieren.

Und genießen

Manche Bouletten kannst Du im Ofen kurz mit Cheddar überschmelzen. Andere Burger am Teller, auf einem Salatblatt, nach Belieben kombinieren und würzen.

Im Bild: Romana, Boulette, Avocado-Creme, Pilze, Zwiebel-Ring, Ziegenkäse, Zitronenpfeffer

An Guadn!