Deine Bank

[cmsms_row data_padding_bottom="10" data_padding_top="0" data_color="default" data_width="boxed"][cmsms_column data_width="1/1"][cmsms_text animation_delay="0"]

Zum Start möchte ich Dir eine kleine Geschichte erzählen:

Stell Dir vor, jeder Mensch bekommt zu seiner Geburt ein großes Bankkonto geschenkt. Von diesem Bankkonto hebst Du jeden Tag ab, um

  1. die Kosten Deines Alltags zu bezahlen: Miete, Essen, Strom, etc.
  2. und die Kosten für Vergnügungen zu bezahlen: Vielleicht Wein, Zigaretten, Schokolade oder Urlaub.

Jeden Tag gehst Du also zum Bankautomaten und hebst Geld ab, um für diesen Tag zu bezahlen. Aber es gibt eine kleine Besonderheit: Du weißt nicht, wie viel Geld auf Deinem Bankkonto ist - weder was Du zu Beginn Deines Lebens erhalten hast, noch wie Dein Kontostand heute aussieht.

Wie Du so durch das Leben gehst, siehst Du Freunde, die jeden Tag viel Geld abheben und es verschwenderisch ausgeben: Sie fahren ständig in den Urlaub, leben über ihre Kosten, dennoch scheint ihr Konto nie leer zu werden.

Andere Bekannte leben ganz sparsam und teilen sich ihr Geld ein. Jeden Tag holen sie sich nur das Nötigste.

Wieder andere Freunde sitzen weinend vor dem Bankautomaten, weil er kein Geld mehr ausspuckt: Er zeigt nur die Worte "Konto überzogen - nehmen Sie einen Kredit auf". In diesem Moment denkst Du das erste Mal darüber nach "wie viel Geld ist eigentlich auf meinem Bankkonto?"

Du weißt es nicht, niemand sagt es Dir. Du siehst nur, dass bei manchen Menschen das Geld 30 Jahre reicht, bei anderen 70, bei wieder anderen über 100 Jahre. Natürlich kannst Du auch rechnen und weißt: Wenn Dein Geld 30 Jahre reichen würde, dann könntest Du schlichtweg sparsamer leben und die gleiche Menge würde für 70 oder sogar über 100 Jahre ausreichen.

Was passiert wenn das Geld aufgebraucht ist? Dein Freund erklärt Dir: "Mein Geld ist aufgebraucht, deshalb habe ich einen Kredit bei der Bank aufgenommen. Jetzt habe ich weniger Geld zum Leben und weniger Freizeit, ich muss mehr arbeiten und Stress auf mich nehmen, um den Kredit abzubezahlen. Doch wenn ich hart arbeite, werde ich aus den Schulden herauskommen und es wird mir wieder besser gehen."

Und wenn Du Deinen Kredit nicht abbezahlst? "Viele Menschen fangen an umzudenken, sobald sie in die Schulden kommen. Doch manche leben weiter wie zuvor oder leben zumindest über ihre Verhältnisse. Sie verdienen 50€, aber geben 100€ aus - das funktioniert nicht. Dann wird die Bank immer strenger. Sie verlangt immer höhere Zinsen und gibt ihnen immer kleinere Kredite. Manche stecken so tief in den Schulden, sie haben nicht mal mehr Geld, um ihre Miete oder ihre täglichen Lebensmittel zu bezahlen. Diesen Menschen geht es richtig schlecht. Doch viele fangen selbst an diesem Punkt nicht an umzudenken. Sie schimpfen lieber auf die Bank, statt Geld dazu zu verdienen und ihren Lebensstandard anzupassen. Irgendwann mal, wenn die Schulden zu hoch sind, dann heißt es Bankrott und das Spiel ist aus. Dann gibt es nie wieder Geld."

Das Bankkonto

steht symbolisch für unsere Gesundheit. Wir heben jeden Tag von unserem Gesundheits-Konto ab, wir altern, das sind die alltäglichen Kosten wie Miete. Diese Kosten sind für jeden gleich. Mit den Alltagskosten können wir über 100 Jahre lang gesund alt werden. Doch umso mehr Geld wir ausgeben - also umso ungesünder wir leben - desto schneller ist unser Bankkonto aufgebraucht.

Außerdem hat jeder andere Gene. Das heißt, jeder startet mit mehr oder mit weniger Startkapital. Der eine kann verschwenderisch mit seinem Gesundheitskonto umgehen und wird trotzdem gesund 60 Jahre alt. Ein anderer gibt die gleiche Menge aus, aber das Konto steht bereits mit 30 bei Null.

Wenn unser Konto bei Null steht und wir Kredite aufnehmen müssen, ist das der Zeitpunkt, an dem unsere Gesundheit anfängt zu bröckeln. Erst jetzt merken wir, wie viel auf unserem Gesundheitskonto ist: Nämlich nichts mehr. Vielleicht beginnt es nur mit einem leichten Unwohlsein oder uns fehlt Energie. Aber das Signal ist klar, die Botschaft ist eindeutig. Umso mehr wir ins Minus rutschen, desto mehr merken wir, dass es uns schlechter geht - die Zinsen, die wir zu zahlen haben, steigen und die Signale werden immer deutlicher.

Wie willst Du leben?

Jetzt kannst Du Dich selbst fragen: Wie willst Du leben? Wenn wir Teenager sind, fühlen wir uns unverwundbar, als hätten wir unendlich viel Geld auf unserem Gesundheitskonto. Und ja, da ist sehr viel drauf. Doch Fakt ist:

Wir heben immer vom gleichen Gesundheitskonto ab - egal ob wir 18, 50 oder 120 Jahre alt sind.

Wer also heute bewusst lebt, profitiert morgen davon. Wer heute ungesund lebt, zahlt umso früher Zinsen. Und Fakt ist auch: Irgendwann mal ist das Konto leer. Wir können weder wissen noch steuern, wie gut unsere Gene sind und wie viel Startkapital wir haben. Doch wir können wählen, wie viel wir jeden Tag ausgeben. Wir können auch wählen, wie wir auf gesundheitliche Signale reagieren oder ob wir überhaupt reagieren.

Der eine betreibt bereits Prävention, selbst wenn er vollkommen gesund ist (das sind die ganz Cleveren - ich gehöre leider nicht dazu). Andere fangen an nachzudenken, wenn es gesundheitlich zwickt. Wieder andere erst, wenn es einen schweren Schicksalsschlag gab. Manche fangen nie an nachzudenken, geschweige denn etwas zu ändern. Ich selbst war bereits mit 13 Jahren heftig im Minus, dennoch habe ich zehn Jahr später noch Raubbau an meinem Körper betrieben und es hat weitere Jahre gebraucht, bis ich endlich etwas verändert habe. Wie willst du leben?

Wenn es Dir heute nicht gut geht, dann mach Dir bewusst, dass das Deine Zinsen sind, die Du zu bezahlen hast - nicht für das, was Du heute tust, sondern dafür, wie Du in der Vergangenheit gelebt hast. (Mittlerweile wissen wir sogar, dass Zinsen vererbbar sind. Das heißt, Du zahlst auch die Schulden Deiner Eltern und Deine Kinder erben Deine Schulden - aber das ist ein anderes Thema.) Du musst schlichtweg mehr einnehmen als jemand, der noch nicht so weit im Minus ist. Du musst mehr gegensteuern. Schuld ist aber nicht Die Bank, sondern Dein Lebensstil. Dein Konto ist ein Geschenk. Du kannst mit diesem Geschenk verschwenderisch umgehen oder Du gehst wertschätzend damit um. Wie willst Du leben?

Diese Geschichte soll Dich nur etwas inspirieren. Denn die gute Nachricht ist: Es ist nie zu spät.

Selbst wenn Du ganz weit im Minus stehst, ist es nie zu spät, Deine Zinsen zu bezahlen. Es ist nie zu spät, Deinen Lebensstil zu ändern. Es ist nie zu spät, an Deiner Gesundheit zu arbeiten und Dein Gesundheitskonto aufzubessern. In Daily Berry zeige ich Dir, wie Du bewusst mit Deinem Konto umgehst, vielleicht Deine Schulden abbezahlst, Dir jeden Tag einen Euro mehr dazu verdienst und gleichzeitig genug Spielraum für Spaß hast. Klingt das gut?

Es ist nie zu spät, Dein Gesundheitskonto aufzustocken.

Für die Studien-Fanatiker: Natürlich gibt es dazu auch Studien, die zeigen, dass selbst bei über 80-Jährigen ein Lebenswandel dramatische Erfolge erzielt - sowohl für die Lebensqualität, als auch für die Lebenserwartung.

Meine Philosophie 80/20

Gesundheit ist DAS Wichtigste in unserem Leben - keine Frage. Dennoch wird gerne vergessen, dass wir nicht auf dieser Welt sind, um Regeln zu befolgen. Deshalb sage ich Dir erstmal, was ich nicht will: Ich will keinen Gesundheits-Freak aus Dir machen, der jeden Tag angestrengt nachdenken muss, was er essen darf und was nicht. Ich will nicht, dass Du Dich nach Nähwerttabellen ernährst oder gestresst Durch Dein Leben rennst.

Meine gesamte Arbeit dient dem Zweck, Dein Bewusstsein zu schärfen und dass Du Dich in Deinem Körper wohlfühlst, pudelwohl! Wohl fühlen bedeutet auch Spaß zu haben, mal hemmunglos Süßigkeiten zu essen oder einfach mal ein ganzes Wochenende im Bett liegen zu bleiben - oder was auch immer so in Deinen Kopf kommt, wenn Du das Wort Spaß hörst.

Dafür habe ich persönlich meine goldene 80/20-Regel:

Wenn wir zu 80% gesund leben, dürfen die restlichen 20% aus Genuss, Sünden und Schweinereien bestehen. Denn Spaß und Leidenschaft sind ein essenzieller Teil eines gesunden Lifestyles.

Mein Ziel ist, dass selbst die 80% "gesund" Spaß machen und einfach sind. Mein Ziel ist es auch, dass wir so viel auf Dein "Bankkonto" einzahlen, dass Du regelmäßig und mit einem breiten Grinsen im Gesicht, sündigen und genießen kannst und Zeit für Pausen hast. Gesund leben bedeutet Balance, Leidenschaft und Spaß. :)

Los geht's und viel Spaß!

Wir starten morgen offiziell mit Level 1). Wenn Du sofort Gas geben willst, kommst Du hier zur Level-Übersicht:

[/cmsms_text][/cmsms_column][/cmsms_row][cmsms_row data_padding_bottom="50" data_padding_top="0" data_color="default" data_width="boxed"][cmsms_column data_width="1/1"][cmsms_button button_link="https://www.dailyberry.net/basic/" button_target="self" button_text_align="center" button_font_weight="100" button_font_style="normal" button_padding_hor="20" button_text_color="#ff8800" button_border_color="#ff8800" button_bg_color_h="#ff8800" button_text_color_h="#ffffff" button_border_color_h="#ffffff" animation_delay="0"]Zur Level-Übersicht[/cmsms_button][/cmsms_column][/cmsms_row]